AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave sobria ssp. frailensis Gentry

Calif Acad. Sci. Occ. Pap. 130: 54. 1978.

Punta Frailes Agave

Typ: Mexiko, Baja California, Gentry & Ceeh 11264 US.

Agave sobria ssp. frailensis formt kleine, kompakte Rosetten, Blätter variabel, lanzettenförmig, grau, bläulich, 20-35 cm lang, 6-8 cm breit, Blattränder gezähnt, Enddorn braun, bis 6 cm lang.

Der schlanke, gerade bis gebogene Blütenstand wird 3-4 m hoch, Blüten gelb, 45-63 mm lang, erscheinen an der oberen Hälfte des Blütenstandes und reichen bis zur Spitze, an variabel angeordneten Verzweigungen, Blütenröhre trichterig, 2,5-4 mm lang.

Kapselfrüchte variabel, dreikammerig, 30-40 mm lang, 15-17 mm breit.

Agave sobria ssp. frailensis, Vertreter der Sektion-Serie Deserticolae, wächst im mexikanischen Bundesstaat Baja California Sur. Vergesellschaftet mit Sukkulenten- und Kakteen-Arten.

Subspezies farilensis unterscheidet sich von Subspezies roseana durch kleinere, kompaktere, spärlich sprossender Rosetten (Gentry 1982, 404).

Agave sobria ssp. frailensis wird in der Samlung von J. van Roosbroeck, Belgien kultiviert.

Agave

Agave sobria ssp. frailensis In Kultur in Belgien. (Photo: J. van Roosbroeck)