AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave shrevei Gentry ssp. shrevei

Public. Carnegia. Inst. Washingt. 527. 1942.

Typ: Mexiko, Chihuahua, Gentry 2028, CAS.

Representatives Material studiert:
Mexiko: fh 0495.57.

Agave shrevei wächst solitär oder bildet Gruppen, Blätter variabel, steif, eiförmig bis lanzettenförmig, grau, bläulich, 50-60 cm lang, 12-18 cm breit, Blattränder flexibel warzig, unregelmäßig gezähnt, Enddorn grau, braun, 2,5-5 cm lang.

Der rispige, gerade bis gebogene Blütenstand wird 2,5-5 m hoch, Blüten gelb, grün, 50-70 mm lang, erscheinen an unregelmäßig angeordneten Verzweigungen am oberen Teil des Blütenstandes, Blütenröhre zylindrisch, becherförmig, 18-23 mm lang.

Kapselfrüchte länglich, braun, dreikammerig, 45-70 mm lang, 15-25 mm breit.

Es werden folgende Unterarten unterschieden:
Agave shrevei ssp. shrevei
Agave shrevei ssp. magna
Agave shrevei ssp. matapemsis

Agave shrevei, Vertreter der Sektion-Serie Ditepalae, wächst in den mexikanischen Bundesstaaten Chihuahua und Sonora, an Kalksteinhängen und Waldland, in 930-1980 m Höhe. Vergesellschaftet mit Dasylirion spec. und Nolina spec.

Subspezies shrevei, Subspezies magna und Subspezies matapensis unterscheiden sich durch Größe, Blatt- und Blütenstruktur.

Agave shrevei ist morphologisch und geografisch nahe verwandt mit Agave colorata (Gentry, 1982, 431). Im nördlichen Verbreitungsgebiet kommen Hybriden zwischen Agave shrevei x Agave palmeri vor.

Agave

Agave shrevei Barbarolos Canyon, Mexiko. (Photo: M. Bechtold)