AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave shawii Engelmann ssp. shawii

Trans. Acad. Sci. St. Louis 314, 370. 1875.

Shaw Agave, Costal Agave

Agave orcuttiana Trelease 1912. Agave pachyacantha Trelease 1912.

Typ: USA, California Hichcock, s. n. MO.

Agave shawii wächst einzeln oder formt Gruppen, Rosetten flexibel, Blätter variabel, eiförmig, linealisch, fleischig, fein angeraut, grün, bläulich, 20-50 cm lang, 8-20 cm breit, Blattränder variabel, unregelmäßig gezähnt, Enddorn nadelig, braun, grau 2-4 cm lang.

Der rispige gerade bis gebogene Blütenstand wird 2-4 m hoch, Blüten gelb, rötlich, 65-100 mm lang, erscheinen am oberen Bereich des Blütenstandes an variabel angeordneten Verzweigungen.

Kapselfrüchte variabel, eiförmig, länglich, braun, dreikammerig, 55-65 mm lang, bis 25 mm breit, Samen flexibel, schwarz, bis 7 mm lang.

Blütezeit: Dezember bis Mai.

Es werden folgen Unterarten unterschieden:
Agave shawii ssp. shawii
Agave shawii ssp. goldmaniana

Agave shawii, Vertreter der Sektion-Serie Umbelliflorae, wächst im amerikanischen Bundesstaat California, in Sagbrushformationen und im mexikanischen Bundesstaat Baja California, in küstennahen Regionen. Vergesellschaftet mit Sukkulenten- und Kakteen-Arten.

Aufgrund der einzigartigen Umweltbedingungen der Pazifikregion, sind die Formen in Größe, Blattstruktur und Blütezeit unterschiedlich. Agave shawii ist nahe verwandt mit Agave sebastiana. Subspezies goldmaniana hat längere Blätter sowie einem pyramidenförmigen Blütenstand.

Agave

Agave shawii Küstenregion in California. (Photos: J. Menzel)

Agave

Agave shawii an der Küste im Norden von Baja California. (Photo: B. Spee)