AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave schottii Engelmann

Trans. Acad. Sci. St. Louis 3:305-306. 1875.

Schott Agave

Agave geminiflora var. sonora Torrey 1859.
Agave schottii var. serrulata Mulford 1896.
Agave sonorae (Torrey) Mearns 1907.
Agave mulfordiana Trelease 1920.

Typ: USA, Arizona, Schott s. n. MO.

Representtives Material studiert:
Arizona: fh 1000.71, fh 1000.123.

Agave schottii bildet kleine dichte Rosetten, Blätter variabel, linealisch, grün, 25-40 cm lang, 0,7-1,2 cm breit, Blattränder faserig, braune Kanten formend, Enddorn grau, 0,8-1,2 cm lang.

Der ährige, variable Blütenstand wird 1,8-2,5 m hoch, Blüten gelb, 30-40 mm lang, erscheinen an kräftigen Stielen am oberen Drittel des Blütenstandes bis zur Spitze, Blütenröhre tief trichterig, 9-14 mm lang.

Kapselfrüchte variabel, dreikammerig, 10-20 mm lang, Samen schwarz variabel, 3-3,5 mm lang.

Blütezeit: April bis Agust.

Agave schottii, Vertreter der Sektion-Serie Parviflorae, wächst in begrenzten Regionen in den amerikanischen Bundesstaaten Arizona und New Mexiko und in den mexikanischen Bundesstaaten Sonora und Chihuahua an steinigen Hängen in Gras- und Waldland in 900 m Höhe. Vergesellschaftet mit zahlreichen Kakteen- und Sukkulenten-Arten.

Typisch sind die langen, schmalen Blätter. Sie ähnelt Agave felgeri, jedoch werden Unterschiede der Blütenstruktur deutlich.

Agave schottii wird im Desert Botanischen Garten in Arizona kultiviert.

Agave

Agave schottii fh 1000.71. Am Standort in Arizona.

Agave

Agave schottii fh 1000.71. Blütenausschnitt.

Agave

Agave schottii fh 1000.71. Am Standort in Arizona.