AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave papyrocarpa Trelease ssp. papyrocarpa

Mem. Natl. Acad, Sci. 11: 44. 1913.

Typ: Kuba, Isla de Pinos, Curtiss 335, NY.

Agave papyrocarpa wächst solitär, Blätter variabel, lanzettenförmig, grau, 75-125 cm lang, bis 16 cm breit, Blattränder unregelmäßig gezähnt, Enddorn braun, 0,8-1,5 cm lang.

Der rispige Blütenstand wird bis 4 m hoch, Blüten gelb, bis 40 mm lang, erscheinen an variablen Verzweigungen am oberen Bereich des Blütenstandes, Blütenröhre konisch, bis 4 mm lang.

Kapselfrüchte unregelmäßig geformt, dreikammerig, 20-25 mm lang, 15-20 mm breit, Samen variabel, 5-6 mm lang, 4-5 mm breit.

Es werden folgen Unterarten unterschieden:
Agave papyrocarpa ssp. papyrocarpa
Agave papyrocarpa ssp. macrocarpa

Agave papyrocarpa, Vertreter der Subsektion Antillanae-Serie Antillares, wächst in Kuba auf Kalkfelsen.

Die Art ähnelt Agave jarucoensis, jedoch werden Unterschiede in Form, Blüten- und Fruchtstruktur deutlich.

Agave

Agave papyrocarpa Am westlichen Ende von Cuba. (Photo: P. Hoxey)