AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave nickelsiae Roll.-Goss.

Rev. Hort. (Paris) 67:579. 1895.

Nickel Agave

Agave victoriae-reginae f. nickelsiae (Rol.-Goss.) Trelease 1920.
Agave victoriae-reginae var. laxior Berger 1912.

Neotyp: Fig. 53, p. 26 in Breitung loc. Cit.

Agave nickelsiae wächst solitär, bildet Ausläufer, Rosetten offen, kompakt, Wuchshöhe bis 0,65 m , Durchmesser bis 0,75 m, Blätter variabel, linealisch, lanzettenförmig, dick, steif, gestreift, grün, 13-23 cm lang, 5-8,5 cm breit, Blattränder hornig, weiß , glatt oder selten fein gezähnt, Enddorn schwarz, 1,5 -3 cm lang.

Der ährige, gerade Blütenstand wird 4,5-6,5 m hoch, Blüten cremefarben, 18-22 mm lang, erscheinen in Büscheln im oberen Bereich des Blütenstandes.

Agave nickelsiae, Vertreter der Sektion-Serie Bechtoldiae, wächst in begrenztem Gebiet im mexikanischen Bundesstaat Coahuila an steinigen Hängen, in 1200-1500 m Höhe.

Die Art ist nahe verwandt mit Agave pintilla, gleichwohl werden Unterschiede in Größe, Blatt- und Blütenstruktur deutlich (Gonzales et a. 2011). Sie ähnelt der im Huesteca Canyon angesiedelten Agave victoriae-reginae, die jedoch durch unterschiedlichen Wachstumsbedingungen, in Form und Größe abweicht.

Agave

Agave nickelsiae Am Standort in Saltillo in Mexiko. (Photo: M. Bechtold)