AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave moranii Gentry

Cal. Acad. Sci. Occ. Pap. 130: 58. 1978.

Moran Agave

Typ: Mexiko, Baja California, Gentry & McGill 23287, US, DES, SD.

Agave moranii wächst solitär, mit kurzem Stamm, Rosetten, 1-1,5 m hoch, bis 2 m breit, Blätter variabel, steif, rinnig, lanzettenförmig, grün, bläulich, 70-120 cm lang, 8-12 cm breit, Blattränder variabel, hornig, weiß, unregelmäßig gezähnt, Enddorn kräftig, grau, 4-6 mm lang.

Der rispige Blütenstand wird 2-3 m hoch, Blüten gelb, 65-75 mm lang, erscheinen an der oberen Hälfte des Blütenstandes, an variabel angeordneten Verzweigungen, Blütenröhre 8-12 mm lang.

Kapselfrüchte länglich, braun, gelb, dreikammerig, 50-70 mm lang, 16-20 mm breit, Samen variabel, schwarz, glänzend, 7-8 mm lang, 5-6 mm breit.

Agave moranii, Vertreter der Sektion-Serie Deserticolae, wächst im mexikanischen Bundesstaat Baja California Sur, in begrenzten Wüstenregionen, in 450-1850 m Höhe.

Typisch sind die großen, einzelnen Rosetten, mit den weiß gefärbten hornigen Blatträndern. Agave moranii ist verwandt mit Agave avellanidens, Agave gigantensis und Agave turneri, gleichwohl sind Unterschiede in Blüten- und Blattstruktur erkennbar. Hybriden zwischen Agave moranii und Agave deserti ssp. pringlei sind bekannt.

Agave moranii wird im Sonora Desert Museum, Arizona kultiviert.

Agave

Agave moranii In Kultur im Arizona Sonoran Desert Museum. (Photo: R. Parker @agaveville.org)