AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave manantlanicola Cuevas & Santana-Michel

Brittonia 64: 330. 2012.

Sierra de Manantlán Agave

Typ: Mexiko, Jalisco, Cuevas et al. 10065 ZEA, isotyp. IBUG, IEB, MEXU.

Agave manantlanicola wächst einzeln , formt Ausläufer, bildet einen niederliegenden Stamm, Wuchshöhe 0,5-0,9 m, Durchmesser 0,2-0,25 m, adulte offenen Rosetten, Wuchshöhe bis 1 m, Blätter variabel, länglich bis lanzettenförmig, glatt, blau bis grau, 45-75 cm lang, 6-18 cm breit, Blattränder hornig, schwarz, Enddorn 3-4,5 cm lang.

Der ährige Blütenstand wird 3-5 m hoch, ab der unteren Hälfte bis zur Spitze dichtblütig, Blüten gelb, grün bis rötlich, 35-50 mm lang, Blütenröhre kurz, 2-6,5 mm lang.

Kapselfrüchte variabel, dreikammerig, 20-34 mm lang, 13-18 mm breit, Samen variabel, schwarz, 5-6 mm lang und 3-4 mm breit.

Blütezeit: Juni bis August.

Agave manantlanicola, Vertreter der Sektion-Serie Nizandensae, wächst endemisch im mexikanischen Bundesstaat Jalisco nahe steinigen, vulkanischen Klippen in 2600-2800 m Höhe. Vergesellschaftet mit Agave inaequidens.

Typisch sind die glatten verschiedenfarbigen Blätter mit schwarzen hornigen Blatträndern. Sie ähnelt dem weiteren Vertretern der Sektion-Serie Nizandensae, Agave vazquezgarciae, gleichwohl sind Unterschiede in Form, Größe, Blatt- und Fruchtstruktur erkennbar.

Agave manantlanicola ist in die rote Liste (IUCN( der gefährdeten Arten aufzuführen.

Das Artepitheton bezieht sich auf das Vorkommen in der Sierra de Manantlán.

Agave

Agave manantlanicola In Agaazuil Los Picachas Guatitlan, Mexiko.(Photo: R. C. Guzman?)