AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave lechuguilla Torrey

In Emory Rep. US. Mex. Bound. 213. 1858.

Shin Dagger, Lechuguilla

Agave poselgeri Salm-Dyck (1859)
Agave hetaracantha Jacobi (1866)
Agave multilineata Baker (1888)
Agave lophantha var. tamaulipasana Berger (1915)
Agave univittata var. tamaulipasana (Berger) Jacobson (1973)

Typ: USA, Texas Wright 682, US 125459.

Representatives Material studiert:
Zum Schutz - keine detaillierten Standortangaben. Texas: fh 1000.4 Ft. Davis Mts., 1350 m, fh 1000.17 Marathon Region, 1000 m, fh 1000.31 Van Horn, 1130 m, fh 1000.32, El Paso Region, 1510 m.
New Mexiko: fh 1000.41, Mc Kittrick Canyon, 1300 m, fh 1000.42 Carlsbad, 1000 m. Mexiko: fh 0495.55, fh 0495.56.

Agave lechuguilla wächst mit ziemlich offenen Rosetten von 0,3-0,5 m Höhe die zahlreiche Ausläufer bilden. Die wenigen, dicken, meist aufsteigend bis aufrechten, manchmal sichelförmig ausgebreiteten Blätter sind linealisch bis lanzettenförmig. Sie sind zur Basis hin tief konvex und zur Blattspitze hin konkav. Die hell- oder gelbgrünen, manchmal grün gemusterten Blätter sind 25-50 cm lang und 2,5- 4 cm breit. Der hellbraune bis graue Blattrand ist gerade. Der kräftige konische bis pfriemliche Enddorn ist grau und 1,5-4 cm lang.

Der 2,5-3,5 m hohe ährige Blütenstand hat einen glauken Schaft. Die Teilblütenstände haben meist 2 bis 3 gelb, rot oder purpurfarbenen 30-45 mm langen Blüten.

Die Blühperiode reicht von Mai bis Juli.

Agave lechuguilla ist in den mexikanischen Bundesstaaten Chihuahua, Coahuila, Nuevo León, Tamaulipas, Durango, Zacatecas, San Luis Potosí, Querétaro, Hidalgo und Mexiko sowie in den Vereinigten Staaten in Texas und im Süden von New Mexiko in Höhenlagen von 500-2300 m verbreitet. Sie wächst manchmal in dichten Kolonien an steinigen Hängen, in offenem Gras- und Waldland in verschiedenen Bodenformationen. Sie ist vergesellschaftet mit zahlreichen Sukkulenten- und Kakteen Arten.

Agave lechuguilla ist ein Vertreter der Sektion Heterecanthae Serie Marginatae. Die Art ist ein weit verbreitetes, charakteristisches Element verschiedener Formationen der Chihuahuan Desert. Unterschiede der Form, Größe und Blütenstruktur von Kolonien in Texas und den in höheren Regionen angesiedelten Kolonien in Coahuila werden deutlich. Sie ähnelt Agave univitatta, gleichwohl sind Unterschiede der Blattstruktur erkennbar. Sie hybridisiert mit Agave havardiana, Agave univitatta und Agave gracilipes.

Agave lechuguilla kann bei trockenem Stand Frostperioden bis -15 °C überstehen.

Agave lechuguilla wird zur Gewinnung von Pflanzenfasern ("Ixtle-Fasern") sowohl kultiviert als auch wild geerntet. Aus den Fasern werden Besen, Bürsten, Matten und Seile gefertigt (Gentry, 1982, 156).

Agave

Agave lechuguilla fh 1000.32. Am Standort in Texas.