AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave jimenoi Cházaro-Bazañez & Vázquez-Garcia

Phytotaxa 134 (1): 55.

Jimeno-Sevilla Agave

Typ: Mexiko, Veracruz, Jimeno et. al. 702, XAL. Isot. MEXU, IBUG.

Stamm variabel, Blätter flexibel , lanzettenförmig, grün, bläulich, 38-42 cm lang, bis 8,5 cm breit, Blattränder gezähnt.

Der ährige, gerade bis gebogene Blütenstand wird 1,3-1,4 m hoch, Blüten gelb, 28-30 mm lang, erscheinen dicht, an der oberen Hälfte des Blütenstandes bis zur Spitze.

Kapselfrüchte elliptisch, dünnwandig, dreikammerig, b15-19 mm lang, 12-13 mm breit, Samen halbmondförmig, schwarz, 2-3,3 mm lang, 3,4-4,8 mm breit.

Blütezeit: April bis Juni. Samenreife: Mai bis Juli.

Agave jimenoi, Vertreter der Sektion-Serie Micracanthae, wächst endemisch im mexikanischen Bundesstaat Veracruz, in tropischem Waldland in 150 m Höhe. Vergesellschaftet mit verschiedenen Sukkulenten-Arten.

Agave jimenoi ist nahe verwandt mit Agave gomezpompae, gleichwohl sind Unterschiede in Blattstruktur und Blütenstand erkennbar.

Das Artepitheton ehrt Héctor David Jimeno-Sevilla, einen Forscher der mexikanischen Sukkulentenflora.

Agave

Agave jimenoi Am Standort in Veracruz in Mexiko. (Photo: M. Cházaro)