AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave hurteri Trel.

Trans. Acad. Sci. St. Louis 23: 136. 1915.

Agave samalana Trel. (1915)

Typ: Guatemala Trelease 3 ILL.

Agave hurteri formt einen dicken, kurzen Stamm. Die Rosette erreicht Wuchshöhen von 1-1,8 m und Durchmesser von 2-3 m.

Die variabel angeordneten, zahlreichen, lanzet- tenförmigen, rinnigen, grünen bis gelbgefärb- ten Blätter sind 70- 130 cm lang und 15-22 cm breit. Die Blattränder sind unregelmäßig gezahnt. Der dunkelbraune Enddorn ist 4-6 cm lang.

Der kräftige, rispige Blütenstand wird 5-7 m hoch. Die gelben bis grüngefärbten Blüten sind 55-85 mm lang und erscheinen in der oberen Hälfte des Blütenstandes an variabel angeordneten Verzwei- gungen. Die trichterige Blütenröhre ist bis 9-15 mm lang.

Die unregelmäßig geformten dreikammerigen Kapselfrüchte sind bis 50 mm lang und bis 20 mm breit. Die Samen sind bis 8 mm lang und bis 5 mm breit.

Agave hurteri wächst in Guatemala in Bergregionen in Waldland in 1850-2630 m Höhe (Gentry, 1982, 485).

Agave hurteri ist ein Vertreter der Serie Isthmenses. Die Art ist von weiteren Vertretern durch die größeren, reichblätterigen Rosetten und die länger gestielten Teilblütenstände unterscheidbar (Gentry, 1982, 485).

Agave

Agave hurteri In Kultur in Zentraleuropa. (Photo: J. van Roosbroeck)