AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave havardiana Trelease

Ann. Rep. Miss. Bot. Gard. 22: 91. 1912.

Havard Agave

Typ: USA, Texas, Harvard s. n. MO.

Representatives Material studiert:
New Mexiko: fh 1000.38, fh 1000.56.
Texas: fh 1000.37, fh 1000.57, fh 1000.60, fh 1000.84.

Agave havardiana formt offene Rosetten, die spärlich Ausläufer bilden, Wuchshöhe 0,4-0,6 m, Durchmesser 0,5-0,8 m, Blätter variabel, lanzettenförmig, grün, bläulich, 30-60 cm lang, 15-20 cm breit, formt Abdrücke der Knospen, Blattränder variabel, hornig, gezähnt, Enddorn grau, 3-10 cm lang.

Der rispige Blütenstand wird 2,4-4 m hoch, Blüten gelb, grün, 68-88 mm lang, erscheinen an unregelmäßig angeordneten Verzweigungen an der Mitte bis zur Spitze des Blütenstandes, Blütenröhre trichterig, 14-22 mm lang.

Kapselfrüchte länglich, eiförmig, dreikammerig, 40-55 mm lang, 14-20 mm breit, Samen variabel, schwarz, glatt, 6-7 mm lang, 4-5 mm breit.

Blütezeit: Juni bis Juli.

Agave havardiana, Vertreter der Sektion-Serie Parryanae, wächst in den amerikanischen Bundesstaaten New Mexiko und Texas und in den mexikanischen Bundesstaaten Coahuila und Chihuahua, in verschiedenen Bodenföormationen, an steinigen Hängen, Gras- und Waldland, in 1200-2000 m Höhe. Vergesellschaftet mit verschiedenen Sukkulenten und Kakteen-Arten.

Agave havrdiana ist durch die differenzierte Blatt- und Blütenstruktur charakterisiert. Sie ist nahe verwandt mit Agave parryi, gleichwohl sind Unterschiede der Blattstruktur erkennbar.

Agave havardiana wird im Ruth Bancroft Garten, California kultiviert. Exemplare blühten in Zentraleuropa an der Weinstrasse in der Sammlung von W. Metorn.

Die Art kann bei trockenem Stand Frostperioden bis -18° c überstehen.

Agave

Agave havardiana in Kultur an der Weinstraße in Zentraleuropa. (Photo: W. Metorn)

Agave

Agave havardiana fh 1000.84 Texas.