AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave grijalvensis Ullrich

Kakt. And. Sukk. 41(6): 108. 1990.

Rio Grijalva Agave

Agave kewensis Jacobi 1866.

Typ: Mexiko, Chiapas, Gentry 12204, DES, US.

Agave grijalvensis bildet offene Rosetten, Blätter variabel, lanzettenförmig, dick, sukkulent, grün, gelb, Blattränder gelb, gezähnt, Enddorn braun, 2-3 cm lang.

Der rispige, breite Blütenstand wird 3-5 m hoch, Blüten gelb, 60-74 mm lang, erscheinen am oberen Teil des Blütenstandes, an variabel angeordneten Verzweigungen. Blütenröhre 12-15 mm lang.

Kapselfrüchte variabel, gestielt, 30-35 mm lang.

Agave grijalvensis, Vertreter der Sektion-Serie Marmoratae, wächst begrenzt im mexikanischen Bundesstaat Chiapas, an steinigen Kalkhängen (Gentry, 1982, 626).

Typisch sind die gelb- grüngefärbten, dick fleischigen Blätter mit den gelb gezähnten Blatträndern.

Agave grijalvensis findet sich im Botanischen Garten Huntington, California und in der Sammlung von J. van Roosbroeck, Belgien.

Agave

Agave grijalvensis Am Standort in Mexiko. (Photo: J. van Roosbroeck)