AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave ghiesbreghtii Lem. ex Jacobi

Hambu. Gart. & Blumenzeit. 20: 545. 1864.

Montecito Agave

Synonyme nicht kpl. aufgelistet:
Agave ghiesbreghtii Koch 1862.
Agave purpusorum Berger 1915.

Typ: neo: Berger s. n. Cult. US, La Mortela.

Agave ghiesbreghtii sprosst, formt Ausläufer, Blätter variabel, breit, lanzettenförmig bis eiförmig, dick, steif, rinnig, grün, 30-40 cm lang, 7-10 cm breit, Blattränder hornig, unregelmäßig gezähnt, Enddorn braun, grau, 2-4cm lang.

Der ährige Blütenstand wird 3-4 m hoch, Blüten grün, braun, 40-50 mm lang, Blütenröhre trichterig, 3-5 mm lang.

Blütezeit: März bis Mai.

Agave ghiesbreghtii, Vertreter der Sektion Heterecanthae-Serie Marginatae, wächst in den mexikanischen Bundesstaaten Puebla, Oaxaca, Guerrero, Chiapas und in Guatemala, an steinigen Hängen, in Gras- und Waldland, bis 2200 m Höhe.

Typisch sind die kurzen, breiten Blätter, mit den schmalen, hornigen, gezähnten Blatträndern. Die Art ist nahe verwandt mit Agave kerchovei.

Agave

Agave ghiesbregthii Am Standort in Mexiko. (Photo: G. Köhres)