AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave gentryi Ullrich

Succulenta, NL 69 (10): 211. 1990.

Gentry Agave

Agave macroculmis Gentry 1982.

Typ: Mexiko, Nuevo Leon, Gentry 20159 DES.

Agave gentryi wächst solitär oder formt spärlich Ausläufer, Blätter variabel, konkav, steif, 60-100 cm lang, Blattränder hornig, unregelmäßig gezähnt, Enddorn kräftig, braun, grau, 4-6,5 cm lang.

Der rispige, elliptische Blütenstand wird 3-5 m hoch, Blüten gelb, 60-70 mm lang, erscheinen an der oberen Hälfte des Blütenstandes an variabel angeordneten Verzweigungen, Bütenröhre trichterig, 11-16 mm lang.

Kapselfrüchte länglich, braun, dreikammerig, 60-75 mm lang, 20-25 mm breit, Samen schwarz, glänzend, 7-8 mm lang, bis 6 mm breit.

Blütezeit: Mai bis Juli.

Agave gentryi, Vertreter der Sektion-Serie Hibernicae, wächst in den mexikanischen Bundesstaaten Nuevo Leon, Coahuila, Tamaulipas, Durango, Zacatecas, San Luis Potosi, Hidalgo, Mexiko und Puebla, an Kalksteinhängen, in Waldland , in Chaparral Regionen, in 1850-2800 m Höhe. Vergesellschaftet mit Agave montana, Yucca carnerosana und zahlreichen Sukkulenten- und Kakteen-Arten.

Typisch ist der dicht mit Brakteen umhüllte Blütenstand. Agave gentryi ist nahe verwandt mit Agave montana, jedoch sind Unterschiede in Größe,Blatt- und Blütenstruktur erkennbar. In den Überlappungsgebieten der Spezies sind Zwischenformen bekannt.

Agave gentryi kann bei trockenem Stand kurze Frostperioden bis -15°C überstehen.

Agave

Agave gentryi Sierra Catorce, Mexiko. (Photo: M. Bechtold)