AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave garciae-mendozae Galván & Hernández

Cact. Succ. J. US. 74 (4): 188. 2002.

Garcia-Mendoza Agave

Typ: Mexico, Hidalgo. Mpio. Zimapán, Cañada la Corona, 4 km N of El Tathi, Flourensia resinosa scrub, 2040 m, 5.VIII.1996, R. Galván y S. Galván 4646 (holotype, ENCB; isotypes, CHAPA, MEXU, MO, QMEX, UAMIZ).

Agave garciae-mendozae wächst solitär oder mit spärlichen Ausläufern mit einer Wuchshöhe von 0,75-1,3m und ist 1-1,75 m breit. Die dunkelgrünen bis bläulichen, fleischigen, lanzettenförmigen Blätter sind 30-80 cm lang und 6-13 cm breit.

Der rispige, gerade Blütenstand wird 3-5,5 m hoch. Die gelben bis hellgrünen Blüten erscheinen am oberen Teil des Blütenstandes und sind 25-40 mm lang. Die Blütenröhre ist 1,5- 2,5 mm lang.

Die länglichen bis elliptischen dreikammerigen Kapselfrüchte sind 15-20 mm lang und 8-10 mm breit. Die schwarzen, mondförmigen Samen sind 3-5 mm lang und 2-2,8 mm breit.

Die Blütezeit reicht von Juni bis August.

Agave garciae-mendozae ist in Mexiko in den Bundesstaaten Hidalgo, Queretaro und San Luis Potosí verbreitet. Sie wächst an Kalksteinhängen, in trockenen Canyons und in Waldland in 1800-2350 m Höhe. Sie ist vergesellschaftet mit Mammillaria-Arten und zahlreichen Sukkulenten-Arten.

Agave garciae-mendozae ist ein Vertreter der Sektion Heterecanthae Serie Marginatae und wächst weit verstreut im Rio Moctezuma Basin auf Kalksteinhängen, Canyons und in Waldland. Typisch sind die offenen Rosetten, mit den steifen Blätter und den hornigen, gezahnten Blatträndern. Der taxonomische Status ist umstritten. Weitere Untersuchungen sind notwendig.

Agave

Agave garciae-mendozae Am Standort in der San Luis Potosi Region in Mexiko. (Photo: B. Spee)