AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave cupreata Trelease & Berger

Agaven 197. 1915.

Maguey del Mescal

Typ: Mexiko, Michoacán, Langlassé 867, B, MEXU, US.

Agave cupreata wächst einzeln, Rosetten flexibel, Blätter variabel, eiförmig, lanzettenförmig, glänzend, grün, mit Abdrücken der Knospen auf der Blattoberseite, 40-80 cm lang, 18-20 cm breit, Blattränder gezähnt, tief gekerbt, bildet warzenartige Vorsprünge, Enddorn braun, grau, 3-5 cm lang.

Der rispige Blütenstand wird 4-7 m hoch, Blüten gelb, orange, 55-60 mm lang, erscheinen am oberen Bereich des Blütenstandes an variabel angeordneten Verzweigungen, Blütenröhre trichterig, 6-7 mm lang.

Agave cupreata, Vertreter der Sektion-Serie Crenatae, wächst in den mexikanischen Bundesstaaten Michoacán und Guerrero, an felsigen Hängen und in Waldland, in 1500-2000 m Höhe. Vergesellschaftet mit Sukkulenten- und Kakteen-Arten.

Typisch sind die breiten, leuchtenden kupferfarbenen bis glänzenden grüne Blätter. Auf der Blattoberfläche sind Abdrücke der Knospen sichtbar. (Gentry, 1982, 335, 337).

Agave cupreata wird in der Sammlung von J. Van Roosbroeck, Belgien kultiviert.

Agave

Agave cupreata Mex 92, Guerrero, Mexiko. (Photo: B. Spee)