AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave cantala (Haworth) Roxb. ex Salm-Dyck ssp. cantala

Index. Pl. Succ. Hort. Dyck: 1. 1829.

Synonyme nicht kpl. aufgelistet: Furcraea cantala Haworth 1819. Agave candelahrum Todaro 1878.

Typ: Nicht bekannt.

Agave cantala bildet einen Stamm bis 0.5 m Höhe, Rosetten sprossend, Durchmesser 2-2,5 m , Blätter variabel, linealisch, grün, 150-200 cm lang, 7-9 cm breit, Blattränder variabel gezähnt, Enddorn braun, 0,5-1 cm lang.

Der rispige Blütenstand wird 6-8 m hoch, Blüten grün, purpurfarben, 70-85 mm lang, erscheinen am oberen Teil des Blütenstandes und reichen bis zur Spitze an unregelmäßig angeordneten Verzweigungen. Blütenröhre trichterig, 14-17 mm lang, Bulbillenbildung.

Kapselfrüchte variabel, dreikammerig, 25-35 mm lang, bis 30 mm breit,

Es werden folgen Unterarten unterschieden:
Agave cantala ssp. cantala
Agave cantala ssp. acuispina

Das Verbreitungsgebiet von Agave cantala, Vertreter der Subsektion-Serie Viviparae, ist nicht bekannt. Die Art wird weltweit kultiviert (Gentry, 1982, 570).

Agave cantala wird im Botanischen Garten Hanbury, La Mortela, Italy kultiviert.

Agave

Agave cantala In Kultur im Hanbury Garten in La Mortola, Italien. (Photo: L. Rogez)