AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave aurea Brandegee

Proc. Calif. Acad. Sci. Ser. 2.2: 208. 1889.

Brandegee Agave, Baja California Sur Agave

Typ: Mexiko, Baja California, Brandegee s. n. UC.

Agave aurea wächst einzeln, formt kurze Stämme mit offenen Rosetten, Rosettenwuchs höhe 1-1,2 m, Durchmesser 1,5-2 m, Blätter variabel, linealisch, lanzettenförmig, fleischig, rinnig, grün, bläulich, 63-110 cm lang, 7-12 cm breit, Blattränder gezähnt, Enddorn braun, grau 2,5-3,5 cm lang.

Der rispige , massive, gerade bis gebogene Blütenstand wird 2,5-5 m hoch, Blüten glockenblumenförmig, gelb, 43-70 mm lang, erscheinen ab der Mitte des Blütenstandes bis zur Spitze, an variabel angeordneten Verzweigungen, Blütenröhre trichterig, 8-14 mm lang.

Kapselfrüchte variabel, braun, dreikammerig, 45-17 mm lang, 35-15 mm breit, Samen halbmondförmig, schwarz, 7-8 mm lang, 5-5,5 mm breit.

Blütezeit: Februar bis Mai.

Agave aurea, Vertreter der Sektion-Serie Campaniflorae, wächst im mexikanischen Bundesstaat Baja California Sur, in trockenen Regionen, an Lavahängen, in 300-1070 m Höhe. Vergesellschaftet mit Sukkulenten- und Kakteen-Arten.

Agave aurea formt massive Kolonien. Typisch sind die langen, schmal lanzettenförmigen, gebogenen Blätter. Die Art ist nahe verwandt mit Agave capensis und Agave promotorii, gleichwohl sind Unterschiede der Größe, Form, Blatt- und Blütenstruktur erkennbar.

Agave aurea wird im Boyce Thompson Arboretum, Arizona kultiviert.

Agave

Agave aurea In Todos Santos, Baja California Sur. (Photo: M. Bechtold)