AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave arubensis Hummelinck

Rec. Trav. Bot. Neerl. 33: 236, 1936.

Typ: (sn) Aruba, Hummelinck 17 a + b U.

Agave arubensis wächst einzeln, Blätter variabel, lanzettenförmig, 60-80 cm lang, 13-14 cm breit, Blattränder unregelmäßig gezähnt, Enddorn nadelig, rotbraun, 2,7-3,2 cm lang.

Der rispige Blütenstand wird 3,5-5 m hoch, Blüten erscheinen an der oberen Hälfte des Blütenstandes an unregelmäßig angeordneten Verzweigungen, Blütenröhre 7-8 mm lang, Bulbillenbildung.

Kapselfrüchte variabel, dreikammerig, 33-40 mm lang, 12-15 mm breit.

Agave arubensis, Vertreter der Subsektion-Serie Viviparae, wächst iauf den Insel über dem Wind, Aruba, auf Korallenfelsen.

Sie ist verwandt mit Agave vicina, gleichwohl werden Unterschiede der Blatt- Blüten- und Fruchtstrukur deutlich.

Das Artepitheton verweist auf das Vorkommen Aruba, den Inseln über dem Wind.

Agave

Agave arubensis Am Standort nahe Fontein, Aruba. (Photo: P. W. Hummelinck)