AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave arcedianoensis Cházaroi, Valencia & Vázquez

Agaves del Occidente de Mexico. 45. 2007.

Typ: Mexiko, Jalisco, 1250 m, Vázquez-Garcia, Cházaroi, s. n. IBUG.

Agave arcedianoensis wächst solitär, Wuchshöhe bis 0,9 m, Breite bis 1,5 m, Blätter variabel, lanzettenförmig, kräftig, grün, 60-70 cm lang, 10-12 cm breit, Abdrücke in den Blättern, Blattränder variabel gezähnt, Enddorn grau, 2-4 cm lang.

Der traubige, gerade Blütenstand wird 1,8-2 m hoch, Blüten grün, rot, purpurfarben, erscheinen von der Basis bis zur Spitze des Blütenstandes, an dichten kurzen Verzweigungen.

Kapselfrüchte variabel, länglich, dreikammerig, bis 30 mm lang.

Agave arcedianoensis, Vertreter der Sektion Heterecanthae-Serie Marginatae, wächst in begrenzten Regionen im mexikanischen Bundesstaat Jalisco, in tropischen Regionen, an felsigen Hängen und in Waldland, in 1250-1400 m Höhe. Vergesellschaftet mit Agave vilmoriniana und Stenocereus dumortieri.

Typisch sind die kräftigen Blätter, mit den in der Mitte parallel verlaufenen hellgrünen Abdrücken. Agave arcedianoensis ist nahe verwandt mit Agave angustiarum, jedoch sind Unterschiede in Größe und Blattstruktur erkennbar.

Agave

Agave arcedianoensis Am Standort in Tequila in Mexiko. (Photo: M. Bechtold)