AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave angustifolia Haworth ssp. sargentii (Trelease) Hochstätter

Webseite: April 2015.

Agave vivipara var. sargentii Trelease 1912.
Agave vivipara var. sargentii Forster 1992.

Typ: (lecto-icono): Mo. Bot. Ann. Rep. 22: pl. 1001-101. 1912.

Die Rosetten von Agave angustifolia ssp. sargentii bilden eine kurzen Stamm bis 0,25 m Höhe, Blätter variabel, lanzettenförmig, grau, grün, Blattränder variabel gezähnt.

Blütenstand rispig, Blüten gelb, grün, weiß, bis 40 mm lang, erscheinen am oberen Teil des Blütenstandes und reichen bis zur Spitze an unregelmäßig angeordneten Verzweigungen. Bulbillenbildung.

Agave angustifolia ssp. sargentii, Vertreter der Subsektion-Serie Viviparae, wächst begrenzt in den mexikanischen Bundesstaaten Puebla und Morelos, an offenen Hängen, in vulkanischen Böden.

Die Populationen in Morelos representieren eine weißblühende Form (Gentry, 1982, 567, 590). Unterschiede zu Subspezies angustifolia in Größe- und Blattstruktur sind erkennbar.

Agave

Agave angustifolia ssp. sargentii In Kultur nahe Laguna Retano, Dept. Jutiapa in Guatemala. (Photo: In Gentry, 1982, 565).